Lost in Books

Mein Bücherreich ~

  

"When I look at my room, I see a girl who loves books."

(John Green - Looking for Alaska)

I 23 I German I Book Blogger I

 

...is obsessed with books, Sailor Moon, "Friends" (Joey!), fairytales, ...

Audrey, Wait!

Audrey, Wait! - Robin Benway 4.0 - 4.5Mit einem kleinen Lied fängt alles an. Audrey macht, nachdem sie zuvor eine Pro und Kontra-Liste erstellt hatte, mit ihrem Freund Schluss. Evan, nun ihr Exfreund, ist Sänger in einer noch unbekannten Band, schreibt noch am selben Abend einen Song darüber, "Audrey, wait!". Der Durchbruch! Denn der Song ist offenbar so gut, dass er ständig im Radio gespielt wird, Evan geht mit seiner Band auf Tour und Audrey steht unfreiwillig auch im Rampenlicht.Wie der Inhalt schon zeigt, ist Musik ein wichtiger Bestandteil des Romans und hach, war das super! Konzerte, Mix-CDs erstellen, etc., das volle Programm! Für Audrey ist Musik ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens und das merkt man dem Buch sehr an. Und ein Punkt, den ich sehr gut nachvollziehen kann.Audrey ist ein wunderbarer quirliger Charakter, in den ich mich gut hineinversetzen konnte und viele Gemeinsamkeiten entdecken konnte. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ihre spaßige, überdrehte Art kam mir sehr authentisch vor. Aber auch Victoria und Jonah waren super dargestellt, auch wenn es ab und an etwas übertrieben war, zu dem Dreiergespann hat es aber trotzdem wunderbar gepasst. Die kleine Liebesgeschichte, die sich entwickelt, hat mir sehr gefallen, langsam und unaufdringlich, so hab ich das gern ;)Die größte Stärke ist aber trotz allem der Humor. Es gab kaum eine Seite, die mich nicht mindestens zum Grinsen, meist aber doch mehr zum Lachen gebracht hatte. Gerade wenn es um Audreys Berühmtheit geht, dachte ich, in ein größeres Fettnäpfchen kann sie nicht treten, aber Audrey zeigt, es geht immer noch schlimmer, bzw. peinlicher.Während die erste Hälfte richtig super war und ich größtenteils am Stück verschlungen habe, gab es für mich im letzten Teil ein paar kleine Dramen, die mich eher zum Augenrollen gebracht haben, als mich zu amüsieren, was das Buch eigentlich nicht unbedingt nötig gehabt hätte. Auch das Auftreten von Victoria war nicht unbedingt immer nach meinem Geschmack, aber dafür hat das Ende doch noch viele Pluspunkte sammeln können.Nach ein paar eher mäßigen Jugendromanen bin ich wirklich froh zu "Audrey, wait!" gegriffen zu haben, denn es hat meine Erwartungen übertroffen und ich muss sagen, ich finde es wirklich schade, Audrey nun verlassen zu müssen.

Ich lese gerade

Der weiße Neger Wumbaba I - III: Alle Handbücher Des Verhörens
Axel Hacke, Michael Sowa
Bereits gelesen: 93/216 pages
Blinde Weide, schlafende Frau
Haruki Murakami, Ursula Gräfe
Die Rebellin (Die Gilde der Schwarzen Magier, #1)
Trudi Canavan
MacBest
Terry Pratchett, Andreas Brandhorst