Lost in Books

Mein Bücherreich ~

  

"When I look at my room, I see a girl who loves books."

(John Green - Looking for Alaska)

I 23 I German I Book Blogger I

 

...is obsessed with books, Sailor Moon, "Friends" (Joey!), fairytales, ...

Mein innerer Elvis

Mein innerer Elvis - Jana Scheerer Seitdem Antje mal eine Dokumentation über Elvis Presley gesehen hatte, als sie krank war, ist sie ein großer Fan von ihm und natürlich ihr größter Traum: Nach Graceland fahren und dort Elvis treffen. Und zufälligerweise planen nun ihre Eltern eine Reise in die USA und Antje sieht ihre Chance gekommen. Doch ihre Eltern, ihre kleine Schwester und eine "alte Freundin" machen ihr da einen Strich durch die Rechnung.Vor wenigen Jahren hatte ich bereits ein Buch von Jana Scheerer gelesen, ein Glücksgriff, denn noch immer habe ich "Mein Vater, sein Schwein und ich" in wunderbarer Erinnerung. Und kaum hatte ich eine Seite in "Mein innerer Elvis" gelesen, schon war ich mir sicher: So lustig, ehrlich und erfrischend es sich bereits liest, wie damals Scheerers Debutroman, kann es gar nicht schlecht werden. Der einzige Fehler, den ich allerdings gemacht hatte, war, das Buch nachts und müde anzufangen und es daher zum Schlafen zur Seite legen zu müssen. Leider. Denn ansonsten hätte ich "Mein innerer Elvis" an einem Stück verschlungen.Die Geschichte wird aus der Sicht der 15jährigen Antje erzählt. Sie hat keine Freunde in der Schule, ihr Selbstbewusstsein ist nicht gerade das Beste und dann wäre da noch ihre Familie. Ihre kleine Schwester sammelt ihr Urin in Gläsern und spielt am liebsten "Paartherapie", das sie sich von ihrer Mutter, einer Paar- und Familientherapeutin, abgeschaut hat. Ihr Vater liest ständig nur irgendwelche Kursbücher und schaufelt sich dabei einen Doughnut nach dem anderen rein. Auf dieser Grundlage gibt viele amüsante Situationen und es wird kaum ein Fettnäpfchen ausgelassen, doch die Autorin übertreibt es nicht. Alle Charaktere haben ihre Macken, ohne lächerlich zu wirken.Und auch wenn ich während "Mein innere Elvis" sehr viel lachen musste, gibt es trotzdem viele ernste Szenen und vor allem die Entwicklung, die Antje durchmacht, hat mir sehr gut gefallen.Ein wunderbares Buch, das ich nach dem Ende am liebsten nochmal von vorne angefangen hätte.Aber immerhin erscheint bereits im Januar das nächste Buch der Autorin, das ich mir ganz gewiss nicht entgehen lassen werde. (Aber vielleicht werde ich bis dahin "Mein Vater, sein Schwein und ich" noch rereaden ;))

Ich lese gerade

Der weiße Neger Wumbaba I - III: Alle Handbücher Des Verhörens
Axel Hacke, Michael Sowa
Bereits gelesen: 93/216 pages
Blinde Weide, schlafende Frau
Haruki Murakami, Ursula Gräfe
Die Rebellin (Die Gilde der Schwarzen Magier, #1)
Trudi Canavan
MacBest
Terry Pratchett, Andreas Brandhorst